Die Geschichte der Sonnalm

1955

1955 wurde die Sonnenalmbahn und der Sonnkogellift erbaut, um den Wander- und Skibetrieb auf der Schmittenhöhe zu fördern. Eine kleine, 300 Jahre alte Hütte - genannt "Kaspernalm" stand zuvor neben der Bergstation der Sonnenalmbahn - dieser Ort galt damals schon als Kraftplatz, wie sich die Leute in alten Zeiten erzählten.

Sonnkogellift
Alter Sonnkogellift
Kaspernalm
Kaspernalm
Alte Sonnenalmbahn
Alte Sonnenalmbahn
Entstehung Sonnalm
Entstehung Sonnalm

1957

1957 erwarben meine Eltern, Irmgard und Kurt Blaickner dieses wunderbare Stück Erde und legten ihre ganze Liebe und künstlerische Begabung in die Gestaltung des Holzriegelbaues, namens "Berghotel Blaickner´s Sonnalm".

Die Münzen fanden durch einen russischen Brauch zu uns. Dieser besagt, dass beim Bau eines Holzhauses das Glück Einzug hält, wenn man Münzen in die Ritzen steckt. Dieser Brauch wurde zum Ritual und jedes Jahr kommen neue Münzen und Scheine aus aller Welt dazu.

Blaickners Sonnalm 1958
Blaickners Sonnalm 1958
Irmgard und Kurt Blaickner
Irmgard und Kurt Blaickner

2000

Sonny Blaickner mit Lebensgefährte Walter und den Kindern Amelie, Moritz und Marie
Sonny Blaickner mit Lebensgefährte Walter und den Kindern Amelie, Moritz und Marie

Seit 2000 führe ich, Sonny Blaickner den elterlichen Betrieb mit viel Liebe weiter.

Ich wünsche mir, dass sich meine Gäste genauso viel Energie und Lebensfreude von den Bergen und der Sonnalm holen können, wie ich.

Diese Webseite verwendet Cookies.
Unsere Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung unserer Webseite akzeptieren Sie das Setzen von Cookies.